adidas

adipower
predator

ausgangslage und zielbestimmung

2011 geht adidas mit dem adipower predator zum Anstoßpunkt. In den markanten Farben Orange, Schwarz und Weiß ist dieses Modell exklusiv in Europas INTERSPORT-Geschäften erhältlich.

Die Besonderheit: fünf „lethal zones“ – tödliche Zonen für ein besseres Spiel in jeder Situation. Das Ziel: den adipower predator als Schuh für die perfekte Ballkontrolle zu positionieren.

idee und umsetzung

fünf zonen.
fünf spieler.
fünf filme.

Mit Witz und Leichtigkeit schnüren die adidas Testimonials de Kuyt, Kakà, Müller, Martin und Montolivo in fünf Virals für Panama die Kickschuhe. Jeder Film widmet sich einer Zone und einem Spieler.

So verwandelt de Kuyt Schüsse mit „sweet spot“. Kakà schlägt Bälle millimetergenau mit „drive“. Müller beherrscht die perfekte Ballannahme mit „first touch“. Montolivo hat das Kurzpassspiel mit „pass & control“ verinnerlicht. Und Martin umspielt mit „dribble“ jedes Hindernis.

Jeder Spieler bekommt seine eigene „lethal zone“ – und involviert die Konsumenten aktiv, indem er nach der tödlichen Zone des Betrachters fragt,

Zusätzlich zu 5 Viralfilmen entwickelt Panama Print-, Retail- , Online- und PR-Maßnahmen sowie kurze Interviewfilme mit den Spielern.

ziel erreicht

adidas, INTERSPORT und Panama punkten
gemeinsam bei den Konsumenten. Mit
einem Auftritt, der den adipower
predator perfekt positioniert.

Und: In Italien läuft der Montolivo-Spot
sogar im TV.