Camlog

Vertriebs-
kampagne

ausgangslage und zielbestimmung

Der Implantologiemarkt ist kein einfacher. Das
Qualitätsniveau gleicht sich seit Jahren an, da-
durch werden auch die Produkte immer aus-
tauschbarer. Das stellt uns vor die Aufgabe: Wie können wir die Marke abgrenzen? Wie profilieren? Und letztendlich eine Entscheidung

pro CAMLOG herbeiführen? Durch stetig stei-
genden Wettbewerbsdruck verlagern sich auch bei Implantologen die Anforderungen und Er-
wartungen an eine Zusammenarbeit: weg vom reinen Lieferanten, hin zu einem strategischen Partner, der die Praxis mit Weitsicht und Kom-

petenz zum Erfolg führt. Weitsicht und Kom-
petenz – das klingt nach den Mitarbeitern von CAMLOG. Damit sind wir auch schon bei der Kampagne.

IDEE UND UMSETZUNG

Mit CAMLOG sind Sie besser aufgestellt.
Das ist das Dach unserer Kampagne – be-
ziehungsweise unserer Kampagnen. Denn
statt einer allgemeinen CAMLOG Kampagne gibt es in diesem Jahr 44 besondere: eine für jeden Außendienstmitarbeiter. Unter dem Motto „Mit mir sind Sie besser aufgestellt“

präsentieren sich die CAMLOG Ansprech-
partner mit ihrem Portrait als Gesicht der Marke – und holen die Kommunikation so
vom ersten Kontakt an auf eine sehr persön-
liche Ebene. Und natürlich kann jeder neben den allgemeinen CAMLOG Leistungen auch sein individuelles Versprechen an den Kunden

kommunizieren. Der Aspekt „Persönlich“ wird zusätzlich durch personalisierte Mailings ge-
pusht  – wie auch über die Vanity-Seiten im Internet, die für jeden potenziellen Kunden exklusiv auf camlog.de eingerichtet werden.

Ziel erreicht

Die Marke CAMLOG hat ein Gesicht bekom-
men – und liefert damit einen weiteren Grund, sich für sie zu entscheiden. Da die Kampagne erst ganz frisch angelaufen ist, können wir mo-
mentan noch keine konkreten Ergebnisse nen-
nen. Ein Etappenziel haben wir aber bereits er-

reicht: die Identifikation des CAMLOG Teams mit der Kampagne. Jeder Einzelne ist sich sei-
ner Bedeutung als Markenbotschafter bewusst – und brennt darauf, CAMLOG durch seine ei-
genen Stärken und Kompetenzen weiter nach vorne zu bringen. Wie wir die ganze Mann-

schaft ins Boot bekommen haben? Mit einem zweitägigen Brand Day, bei dem die Inhalte der Kampagne in Workshops von allen Beteiligten gemeinsam erarbeitet wurden. Aber das ist ein anderer Case.