Mit Pokémon-Go kam eine neue App für mobile Endgeräte nach Deutschland, die offiziell bisher nur in den USA, Australien und Neuseeland erhältlich ist. Das Spiel stützt sich auf GPS-Daten der Nutzer und ist kostenlos in den App-Stores erhältlich. Ziel des Spiels ist es, möglichst viele Pokémon zu fangen und diese durch Kämpfe gegen andere Spieler zu trainieren. Spezielle Orte des Spiels sind sogenannte Poké-Stops sowie Kampfarenen. Auf Spieler warten hier besondere Features und die Möglichkeit, in Arenen zu kämpfen.

Und genau hier kommt Panama ins Spiel. Panama ist am Eugensplatz von drei dieser Poké-Stops umgeben. Um den Spielern die Chance zu geben, zahlreiche seltene Pokémons zu finden und zu sammeln, hat Panama die drei Poké-Stops mit im Spiel verfügbaren Lockmodulen ausgerüstet. Damit rief Panama pünktlich zum Start in Deutschland Stuttgarts erste Safari-Zone ins Leben. Aber damit nicht genug: Bei solch einer anstrengenden Jagd muss man cool bleiben und was war da besser geeignet als ein Eis vom Eis-Bistro Pinguin?

Alles was die Spieler dafür tun mussten ist die Aktion von Panama unter dem Hashtag #PanaMonTriangle zu teilen. Unter den Spielern, die sich den Gutschein abholten, wurde noch ein Hauptgewinn verlost. Kurzum: eine sehr erfolgreiche Aktion, bei der unzählige Pokémons gefangen und zahlreiche Eisgutscheine eingelöst wurden.